Belegunspläne Jeti TX

Mit Hilfe dieser Geberbelegungspläne für Jeti-Sender kann man sich die Funktionen von jedem Bedienelement des Senders vor dem Start eines Modells noch einmal genau anschauen und einprägen - diese variieren nämlich je nach Modell, eingebauten Funktionen, verwendeter Telemetrie usw. deutlich. Die Pläne reduzieren die Wahrscheinlichkeit für Fehlbedienungen, was zu einem Plus an Sicherheit führt.

Die hier publizierten Übersichtspläne sind für die gesamte Jeti-Senderreihe (dc/ds) anwendbar und sind variabel gestaltet, sodass damit die Bedienung eines jedes denkbaren Modells und auch jeder Senderausbau korrekt dargestellt werden kann. Und es geht einfach: korrekte Planvariante downloaden, ausfüllen, ausdrucken und zum Flugplatz mitnehmen.


Es gibt 4 verschiedene Basispläne im PDF-Format aus denen man den je nach Sendertyp (Pult- oder Handsender) und den eingebauten Steuerknüppeln (Original Jeti oder RC Technik) als ersten Schritt den zutreffenden auswählt ...
Nun, wie sieht so ein Plan aus? Hier zuerst mal Screenshots der 4 Basispläne, bei denen bereits verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten angewendet sind (TX = Abkürzung für Sender):



1. PULTSENDER (TX dc) mit Jeti Sticks
Bsp. Konfiguration: 2 Knüppelgeber (Drehgeber und Taster), dc-16 Standard look,
Senderpult, Überschriften englisch, Linien eingeblendet


2. PULTSENDER (TX dc) mit RC Technik Sticks
 Bsp. Konfiguration: 4 Knüppelgeber (Schalter, Taster und Drehgeber), dc-24 look,
diverse Taster, keine Bedienelement auf sa und sj, carbon look, dark red Rahmenfarbe,
leeres Display, ohne Senderpult, Überschriften englisch, Linien ausgeblendet


--

3. HANDSENDER (TX ds) mit Jeti Sticks
Bsp. Konfiguration: keine Knüppelgeber, ds-24 look, carbon look, gelbe Rahmenfarbe,
Überschriften englisch, Linien eingeblendet


4. HANDSENDER (TX ds) mit RC Technik Sticks
Bsp. Konfiguration: 4 Knüppelgeber (Schalter, Taster und Drehgeber), ds-14 look,
diverse Taster, Beschleunigungssensorfelder gx und gz,
Logik der Beschleunigungssensoren im Display, schwarze Knüppelaggregate,
schwarze Rahmenfarbe, Überschriften deutsch, Linien eingeblendet



Die Planvorlagen sind so variabel gestaltet, dass sie für alle denkbaren Senderkonfigurationen und -ausbauten der Jeti-Sender brauchbar sind - auch bei eingebauten Knüppelgebern. Um das zu ermöglichen, sind die Pläne als PDF-Dateien ausgearbeitet, in die so genannte Ebenen und Formularfelder eingebaut sind, mit denen man die einzelnen Bedienelemente am Sender wegklicken bzw. hinzufügen und auch beschriften kann. Das hat die Bedienbarkeit der PDFs etwas verkompliziert, sie sind dadurch aber universell einsetzbar! Wer diese Seite aufmerksam durchliest und sich am PC 20 Minuten mit den Plänen beschäftigt, sollte keine Probleme haben, die eingebauten Features richtig zu nutzen!

Da einige Jeti-User die Steuerknüppel von RC Technik und nicht die Jeti-Original Knüppel verwenden, sind für jeden Sendertyp (dc bzw. ds) zwei Varianten des Plans ausgearbeitet. Die Beschriftungsfelder für die optionalen Knüppelgeber sind in den beiden Varianten entsprechend angepasst (für Jeti Sticks: maximal 2 Felder; für RC Technik Sticks: maximal 4 Felder) - nicht aber das große Bild des Senders selbst - es sind also in allen Planvarianten im großen Bild vom Sender die Jeti Sticks ohne Knüppelgeber zu sehen, die entsprechend ausgewählten Knüppelgeber (auch die von RC Technik) werden aber neben den Beschriftungsfeldern symbolhaft eingeblendet.

Die Jeti Senderpalette umfasst inzwischen die Pultsender dc-14, dc-16 und dc-24, sowie die Handsender ds-14, ds-16 und ds-24. Die aktuellen Pläne bieten viele optionale Darstellungsmöglichkeiten: neben dem Standard dc/ds-16 look einen dc/ds-24 bzw. dc/ds-14 look, carbon look, verschiedene Senderrahmenfarben und einiges mehr. Die genaue Auflistung der Änderungen und Verbesserungen der Pläne (Versionshistorie) findet ihr im ChangeLog....

Die Pläne sind im Layout so angelegt, dass man sie auf A4-Papier ausdrucken kann und dann die Beschriftungen der Bedienelemente des Senders gut leserlich sind.


------ BEGIN DOWNLOAD SECTION -----


# Transmitter (TX) Jeti dc-24 / dc-16 / dc-14

TX dc - Jeti Sticks - v2.1  (PDF, 4,8 mb) / (4.6.2017)

Tx dc - RC Technik Sticks - v2.1  (PDF, 4,8 mb) / (4.6.2017)

--

# Transmitter (TX)  Jeti ds-24 / ds-16 / ds-14

TX ds - Jeti Sticks - v2.0  (PDF, 6,3 mb) / (11.6.2017)

TX ds - RC Technik Sticks - v2.0  (PDF, 6,3 mb) / (11.6.2017)

--


➤  Anmerkung: wenn man einen der oben stehenden Links anklickt, öffnet sich die Datei in einem PDF-Viewer, der jedoch nicht alle eingebauten PDF-Optionen zulässt (es gibt keine Ebenen-Palette) - daher das Dokument aus dem Viewer downloaden (auf den nach unten zeigenden Pfeil rechts oben klicken) und die Datei mit Adobe Acrobat öffnen!
Rechtsklick auf die oben stehenden Links führt nicht zum gewünschtem Ziel! Die PDFs funktionieren wie vorgesehen nur mit Adobe Acrobat Versionen ab 6.0 vollständig. Andere PDF-Viewer können verwendet werden, eventuell gibt es aber Funktionseinschränkungen.

------ END DOWNLOAD SECTION -----


 
 BEISPIELE

  • BLASTER 3 (F3K, DLG): Nur die für das Modell tatsächlich verwendeten Geber wurden beschriftet, der Rest der Beschriftungsfelder der Übersichtlichkeit zuliebe ausgeblendet.
    Tipp für Adobe Acrobat User: Da die Sendergrundkonfiguration (ein- oder ausgebaute Schalter, Taster, Knüppelgeber), die mit den Acrobat-Ebenen eingestellt wird, modellunabhängig gleich bleiben soll, kann das einmal erstellte unbeschriftete Grundgerüst des Plans arbeitserleichternd als Vorlage für alle weiteren Modelle abgespeichert werden ("Mastervorlage"). Dazu muss man nur in der Ebenenpalette den "Standardstatus" jeder Ebene festlegen. Das geht so: Rechtsklick auf die Ebene und "Eigenschaften" auswählen, dann "Aktiviert" oder "Deaktiviert" anwählen und das Dokument abspeichern.

  • ORCA (F5J, F3J): Hier sind auch die Beschriftungsfelder für die vier nicht belegten Trimmtasten rechts unten ausgeblendet.


Hinweise zur Nutzung des Belegungsplans für Jeti-Sender mit den Steuerknüppeln von RC Technik:

RC Technik bietet verschiedene Knüppel für die Jeti Sender an - auch welche, die neben einem Schalter oder Drehgeber noch zusätzlich einen Taster im unteren Teil des Knüppels eingebaut haben. Da  z.B. die dc/ds-16 Hardware aber nur einen zusätzlichen Geberanschluss pro Stick bietet, muss man einen internen Schalteranschluss für den zweiten Geber am Stick "opfern". Da dafür jeder beliebige interne Schalteranschluss verwendet werden kann, und sich aus dieser Wahl in Folge die Bezeichnung für die Knüppelgeber in den Softwaremenüs ableitet, sind im Plan diese Geberbezeichnungen nicht eingetragen und müssen selbst eingetragen werden! (Update: es gibt jetzt ein sogenanntes DUPLEX 2.4EX MSW-Erweiterungsmodul das zusätzlich bis zu 6 Geberanschlüsse ermöglicht, was das oben beschriebene "opfern" vermeidbar macht).
In dieser Variante des Belegungsplans sind vier zusätzliche Formularfelder in das PDF eingebaut (eingekreiste Bereiche im Bild unten; die orangfarbigen Rechtecke sind die Formularfelder, in die Text eingegeben werden kann), hier kann man an das "s" einen Zusatzbuchstaben für die korrekte Nomenklatur anfügen.


Der Rest sollte klar werden, wenn man mit den eingebauten PDF-Ebenen "spielt"!
Jeder von RC Technik angebotene Knüppel kann mit dem Ein- oder Ausblenden von Ebenen sinnvoll dargestellt werden.

Hier noch zum besseren Verständnis ein Sreenshot zum Bedienen der PDF-Ebenen in Acrobat. Man sieht links die Ebenen-Palette, eingekreist erkennt man die Augensymbole mit denen man die einzelnen Planelemente aus- und einblenden kann.




Weitere Tipps zur erfolgreichen Benutzung:

  1. Das (A4) PDF Dokument ist in Ebenen aufgebaut, dass heißt, es funktioniert wie vorgesehen nur mit Versionen von Adobe Acrobat neuer als 6.0.
  2. Bei Adobe kann man die Palette "Ebenen" kann man im sog. "Navigationsfenster" einblenden und dann jeweils die gewünschte Ebenen sichtbar/unsichtbar schalten (Augensymbol) - einfach rumspielen, bis es für eure Senderkonfiguration passt! Die einzelnen Ebenen liegen im Dokument übereinander, jedes Element einer höhere Ebene überdeckt dabei die darunter liegenden Elemente - vollständig aber nur, wenn es dieses gänzlich überdeckt. Daher muss, wenn z.B. der sa-Taster eingeblendet werden soll, der sa-Schalter ausgeblendet werden um eine saubere Darstellung zu erreichen. Werden sowohl Taster als auch Schalter an einer Position ausgeblendet, erscheint automatisch ein Blindstopfen.
    Pläne ab der Version 2.0 ermöglichen es alle Senderelemente die nicht fix verbaut sind (Schalter, Taster, Knüppelgeber), sowie alle Beschriftungsfelder und Linien einzelnen unabhängig ein- und auszublenden: dieser Mehraufwand macht deshalb Sinn, weil bei einfacheren Modellen zwar ein oder mehrere Geber am Sender vorhanden, aber nicht belegt sind und man deshalb auch kein Beschriftungsfeld für ihn/sie benötigt. Trotzdem sollte der/die Geber selbst am Plan aber sichtbar sein, damit er genau mit dem tatsächlichen Senderausbau übereinstimmt.
  3. Die genaue Auflistung der Änderungen und Verbesserungen der Pläne (Versionshistorie) findet ihr im File ChangeLog....
  4. Die Verbindungslinien zu den einzelnen Bedienelementen kann man ausblenden, weil die vielleicht nicht jedermanns Sache sind.
  5. Die zwei Überschriftenzeilen ganz oben kann man in Deutsch oder Englisch einblenden oder ganz (inklusive Schatten) ausblenden. Hier kann man den Modellnamen, Telemetriesensoren (max. 2 Stück), Flugphasen (max. 6), den verwendeten Empfänger, den Steuermodus und das Datum eintragen.
  6. Knüppelschalter, Knüppelproportionalgeber und Knüppeltaster können extra eingeblendet werden. Hat man RC Technik Sticks in Verwendung so bitte die entsprechende Planvariante verwenden.
  7. In den einzelnen vorgesehen Beschriftungsfeldern sind sog. Formularfelder eingebaut, sodass man nur an die entsprechende Stelle klicken muss um Text einzugeben. Ist zu wenig Platz für den Text, so verkleinert sich die Schrift automatisch. (Das mit dem automatischen Verkleinern der Schrift funktioniert manchmal nicht, manchmal schon, ich weiss nicht genau warum... probiert man allerdings die "hartnäckigen" Felder mit zufälligen Buchstaben zu füllen, verkleinert sich plötzlich die Schrift plötzlich doch und dann geht es auch mit anderen Buchstaben/Wörtern!). Leerzeicheneingaben in Formularfelder werden bei kleiner werdender Schrift verweigert - Lösung: man schreibt zuerst alles ohne Leerzeichen und fügt sie nachträglich ein.
    Aus ästhetischen Gründen und auch wegen der besseren Übersichtlichkeit würde ich bei Texten in den Formularfeldern, die länger sind als vorgesehen - sich also die Schrift verkleinert, versuchen, sinngebende Abkürzungen zu finden, um überall gleiche Schriftgrößen zu erzielen (wie z.B. in meinen Beispielen oben "FP" für "Flugphase").
  8. Alle Beschriftungsfelder, egal ob für 2- und 3-Positions-Schalter, Taster oder Drehgeber sind 3-zeilig, da sich für jede Art dieser Geber 3 Zeilen sinngebend ausfüllen lassen oder man, wenn gewünscht, einfach eine bzw. zwei Zeilen frei lassen kann! Wählt man Dreh- beziehungsweise Proportionalgeber aus, so werden statt der vorne/hinten Pfeile links/rechts Drehsymbole eigeblendet.. 
  9. Bei den Handsendern (TX ds) kann man zusätzlich max. zwei Beschriftungsfelder für die Bewegungssensorenbeschriftung einblenden (d.h. man kann zwei aus den drei [gx, gy, gz] auswählen).
  10. Wenn man will, kann man das Dokument natürlich auch leer ausdrucken und alles per Hand ausfüllen.
  11. Hat man ein Modell konfiguriert kann man es abspeichern, die Formulareinträge bleiben erhalten und sind editierbar. Die Sichtbarkeit der Ebene kann man mit Adobe Acrobat in der Ebenenpalette mit dem "Standardstatus" jeder Ebene einmal (je nach Senderausbau) festlegen und so eine "Mastervorlage" für alle Modelle anlegen. Das geht so: Rechtsklick auf die Ebene und "Eigenschaften" auswählen, dann "Aktiviert" oder "Deaktiviert" anwählen und das Dokument abspeichern. Haken beim Adobe Reader: die Sichtbarkeit der Ebenen lässt sich nicht damit abspeichern, d.h. man muss bei jedem erneuten Öffnen die Ebenen wieder sichtbar/unsichtbar schalten..
  12. Um einen Belegungsplan auf das Handy zu bringen bietet sich für Adobe Reader User ein Screenshot im JPG-Format an (das PDF wird am Handy ev. nicht vollständig korrekt angezeigt). Adobe Acrobat kann PDFs als JPGs speichern - hier geht das also direkt. Dieses JPG dann auf das Handy kopieren, und man hat es immer mit dabei...
  13. Hat man Adobe Acrobat kann man einzelne Elemente löschen, kopieren, verschieben, was hinzufügen usw. ist also noch flexibler in der individuellen Umgestaltung. Sonst den Adobe Reader verwenden - den gibt es gratis.
  14. Was mit anderen PDF Anzeigeprogrammen passiert weiß ich nicht, weil ich diese nicht verwende. Aus Rückmeldungen von Usern weiß ich aber, dass sie meist den Funktionsumfang des Acrobat Reader haben, und sich die Pläne damit ohne weitere Probleme nutzen lassen. Die fehlende Möglichkeit, die Standardsichtbarkeit der Ebene abzuspeichern kann man eventuell mit kreativen Umwegen abmildern: PDF mit einem PDF-Drucker "drucken" und dann die Pläne in einem PDF-Viewer mit Textfeldern beschriften oder auch Screenshots sind hier denkbare Varianten. Falls ihr einen kostenlosen Viewer oder ähnliches findet, der die Ebensichtbarkeit abspeichern kann, bitte ich euch, das mir mitzuteilen! Danke!

  • Thread im Jetiforum zum Belegungsplan der dc-24 / dc-16 / dc-14
  • Thread im Jetiforum zum Belegungsplan der ds-24 /ds-16 / ds-14
  • Thread zum Sender-Belegungsplan auf www.rcgroups.com (Englisch)
  • Hilfe zum Jeti-Equipment allgemein gibt es hier: www.jeti-forum.de

Sollte sich irgendwo der Fehlerteufel eingeschlichen haben - bitte lasst es mich wissen! 



Kommentare:

  1. Hallo, wo kann ich die pdf zum DS24 laden, sie "3." in den Abbildungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Wenn du das PDF in der Download -Sektion runterlädst und mit Acrobat öffnest kannst du das Design für die ds-24 anwählen! Die Bilder hier sind nur screenshots. mfg

      Löschen
  2. Hallo, ich finde dies eine super Idee. Ich würde gerne ähnliches für ein Graupen MZ-32 umsetzen. Ist es ok, wenn ich mich dabei an Deinem Layout orientiere?

    Gruß
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian!

      Sorry.... habe deinen Kommentar erst jetzt gesehen. Du darft dich hier frei bedienen, Voraussetzung ist allerdings, dass du dein Werk dann nicht kommerziell nutzt oder weiterverbreitest... siehe auch die cc Lizenz hier auf dem Blog in der rechten Spalte.

      mfg
      Birdy

      Löschen